Hakon Welle-Nabe-Verbindungen

 
Hakon-Spannelemente sind reibschlüssige und lösbare Welle-Nabe-Verbindungen,
die wir als einbaufertige Einheiten in
unterschiedlichen Bauformen anbieten.
Sie eignen sich zur Übertragung
statischer, wechselnder oder stoßartig
wirkender Momente und Kräfte.
Baugrößen mit minimalen Abmessungen
oder mehr als einem Meter Durchmesser
übertragen Drehmomente, Quer- und
Längskräfte von wenigen N(m) bis zu
2000 kNm und 12000 kN.

 


 

Unsere Eigenmarke hatorq

Die neuen Kataloge für Rutschnaben, Rutschnabenkombinationen und Sicherheitskupplungen.

hatorq_katalog_web.pdf hatorq Rutschnaben.pdf

 

hatorq_sicherheitskupplungen_web.pdf hatorq_Sicherheitskupplungen.pdf

 

 
 
 
 
 
In unserer Fertigung verarbeiten wir hochwerte Edelstähle
Wir sind Mitglied im Warenzeichenverband
Edelstahl Rostfrei
 
 
 
 
 
 
 

 

Für den Einsatz in nahezu allen Antriebssträngen...
 
Konische Spannverbindungen bieten technisch und wirtschaftlich ausgezeichnete Lösungen.
Mit optimaler Einstellbarkeit überbrücken diese Elemente große Passungsspiele und lassen sich
häufig wieder verwenden. Die Pressverbände ersetzen u.a. Schrumpfsitze, Keil- und
Passfedern sowie Polygon- und Vielkeilverbindungen und befestigen spielfrei und sicher:
 
Welle-Nabe
  • Zahnräder, Kettenräder oder Riemenscheiben
  • Laufräder, Schwungscheiben und Hebelvorrichtungen
  • Kupplungen: z.B. in Druckmaschinen, Rührwerks- und Förderanlagen
  • Fördertrommeln, Laufrollen oder Getriebeschwingen: z.B. in Verpackungsmaschinen und Gepäcksortieranlagen
  • Axiale Fixierung von Lagern und Gleitringdichtungen
 
Welle-Welle
  • Verbindung koaxialer Wellen
  • Biege- und torsionssteife Verbindungen: z.B. in Wasserkraftanlagen
  • Direkte Wellenverbindungen: z.B. Wellenkupplungen in Textil- und Verpackungsmaschinen
 
Hohlwelle-Vollwelle
  • Hohlwellenbefestigungen auf Wellen und Achsen: z.B. in Windkraftanlagen, Förderanlagen, Walzwerken und Schiffantriebssträngen
  • Flanschkupplungen, Gelenkwellenanschlüsse oder Getriebeanschlüsse
  • Hochtourige Antriebe: z.B. Antriebsmotoren und Aufsteckgetriebe
 

 


Spannsätze / Kostengünstig und universell
  • Einsatz ungenuteter Wellen
  • Wellendurchmesser ab 5 mm
  • Anschlusstoleranzen bis H11/h11
  • Hohe Übertragungswerte
  • Selbstzentrierend
  • Axiale Fixierung der Nabe

Schrumpfscheiben / In den Ausführungen Leicht, Standard und Schwer

  • Wellendurchmesser ab 9 mm
  • Selbstzentrierend
  • Gute Rundlaufgenauigkeit
  • Gute Eigenschaften bei umlaufender Biegung und wechselnder Belastung
  • Selbstlösende Ausführungen
  • Schnelle Montage/Demontage

Wellenkupplungen / Starre und spielfreie Direktantriebe
  • Wellendurchmesser ab 12 mm, auch mit unterschiedlichen Fertigboh­rungen
  • Einsatz ungenuteter Wellen, geringe Kerbwirkung
  • Selbstzentrierend, sehr gute Rundlaufgenauigkeit
  • Torsions- und biegesteif
  • Bestens geeignet bei wechselnden und stoßartigen Belastungen
  • An- und Abtrieb getrennt voneinander montier-/demontierbar

Naben / Zum Klemmen und Einschweißen von schmalen Bauteilen und Fördertrommeln
  • Wellentoleranz bis h9
  • Einsatz ungenuteter Wellen
  • Selbstzentrierend, gute Rundlaufgenauigkeit
  • Horizontale und vertikale Einsatzmöglichkeit
  • Übertragung von Drehmoment und Axialkraft
  • Schnelle Montage/Demontage

System ZR / Modulares Zahnriemenscheiben-Befestigungssystem
Für Profile HTD / T / AT
  • Spielfreie Verbindung, Einsatz bei Reversierbetrieb
  • Geringere Wellendurchmesser
  • Höhere Drehmomente
  • Hohe Laufgenauigkeit
  • Hohe Lastwechselaufnahme
  • Axiale Fixierung der Nabe